Künstler

Anna Gawlikowska

„Rebel Soul“, 2009,
Linolschnitt, 62 x 62 cm

„The Day of the Moon (Eclipse)“, 2014,
Linolschnitt, 74 x 74 cm

„Jungle Girl,“, 2013,
Linolschnitt, 73 x 73 cm

„Hope“, 2014,
Linolschnitt, 73 x 73 cm

Arbeitsweise

In der Auseinandersetzung mit der Lithographie (Steindruck) entwickelte Anna Gawlikowska ihr besonderes Interesse an einer anderen graphischen Technik – dem Linolschnitt. Im Linolschnitt sieht Anna Gawlikowska ihre künstlerischen Ausdrucksmöglichkeiten am intensivsten verwirklicht.

Mit einem speziellen Werkzeug werden in das weichere Linoleum die Stellen geschnitten, die dann beim Druck weiß bleiben sollen.

Anna Gawlikowska erstellt einen sogenannten ‘punktuellen Linolschnitt’. Punkt für Punkt entsteht das Bild.

Diese Technik erfordert eine konzentrierte und präzise Vorgehensweise. Da es keine Möglichkeit einer Korrektur gibt, muss die Künstlerin noch bevor sie beginnt, sehr genau wissen, welche Effekte sie erreichen möchte.

Eine erste Serie von Gesichtern mit dem Titel ‘Mondlicht’ entstanden.

Anna Gawlikowska faszinieren die Tätowierungen der Maori (Volk Neuseelands), die Kriegsbemalung von nordamerikanischen Indianern, afrikanische Muster, Frisuren und Schmuck.

Diese Dekorationen des menschlichen Körpers strahlen eine außerordentlich Kraft aus und inspirieren die Künstlerin. Über das Formale hinaus haben Körperbemalungen dieser Kulturkreise mit Riten und Symbolen zu tun. Es sind Ausdrucksformen einer ganz eigenen spirituellen Welt, von der die Künstlerin fasziniert ist.

Gerade diese spirituellen und mystischen Aspekte der Körperbemalungen und die damit einhergehende Verbindung zwischen Mensch und Natur sind wesentlich für das Kunstschaffen Anna Gawlikowas.

Schamanismus, Geschichten an der Grenze der sichtbaren Welt, die Welt der Symbole, Legenden und Fabeln gehören zur Inspirationsquelle und regen sie zu ihren künstlerischen Ausdrucksformen an.