Ausstellungen

Ausblick

06.03. 2020 | 19:00 Uhr

KEIN DRUCK

Die großformatigen Werke von Sabine Ostermann basieren auf reliefartigen farbintensiven Linolschnitten. Sie zeigen bühnenartige phantasievolle Bildwelten, die in einer Verbindung aus Abstraktion und Figuration komplexe Oberflächen mit narrativen oder strukturdominanten Bildinhalten ergeben. Dabei kontrastieren oftmals extreme Größenverhältnisse mit banalen bis absurden Handlungen der Protagonisten.

Die Arbeitsweise von Sabine Ostermann, die in Mainz an der Akademie der Künste studiert hat, ist prozesshaft. Linie um Linie werden die Motive aus dem Linoleum herausgeschnitten und die verbleibende Oberfläche malerisch bearbeitet. Das Ergebnis sind Farblinolschnitte, die nicht für den Druck bestimmt sind, sondern als Flachreliefs und Unikate, mit starker plastischer Wirkung, für sich selbst stehen.

Dr. Christine Karallus