Ausstellungen

Ausblick

28.06.2019 | 19:00 Uhr

03.07. | 10.07. | 12.07. | 17.07.
19.07. | 24.07. | 31.07.2019

17:00 – 19:00 Uhr

Back to Town

Urbane Bildwelten sind beiden Künstlern der Ausstellung gemeinsam. In einer Zeit, wo der Öffentliche Raum ins Internet abwandert, ist ein „Zurück zur Stadt“ fast eine nostalgische Beschwörung. “I miss my pre internet brain” schreibt Douglas Coupland 2014 – ein Spruch, der zum geflügelten Wort geworden ist für das Unbehagen an unserer digitalen Kultur und dem nostalgischen Blick auf eine Welt ohne Smartphone und ständiger Vernetztheit. So sind die Bilder von Manfred Plathe und Mary Dee auch voller Referenzen an die 80er und 90er Jahre.

Manfred Plathe hat mit den Neonfarben in seinen Bildern die Lautstärke voll aufgedreht. Man denkt an Technomusik, wo selbstleuchtende Farben ein Teil der Mode wurden, die gut zu den wummernden Beats passte. Oder an Werbung. Ironisch setzt Plathe Stilmittel aus der Gestaltung von Reklameplakaten ein: Die Quadrate, die wie von einem Layouter als gliedernde Elemente der Bildkomposition herbeibemüht wirken, schweben hilflos vor einem munteren Durcheinander von gesprühten Schablonen und Rastern, herunterlaufender Farbe und einer Malerei, die eher an Kunst des Informels erinnert.

Auch Mary Dee geht in ihren Arbeiten unbekümmert zu Werk. Ihre expressive Malweise mit schwungvollen Pinselstrichen erinnert an Bilder der neuen Wilden. In ihren Mix-media Arbeiten hat sie eine raffinierte Technik gefunden, eigene Fotografien mit Malerei zu kombinieren. Großformatigen Stadtansichten von New York, die in Licht und Kompositionen an die amerikanischen Fotorealisten der 70er erinnern ergänzt sie durch malerische Eingriffe zu surrealen Erzählungen.

Med venlig hilsen