Künstler

Julia Schmalzl

Ohne Titel, „Rückspiegel 1“, 2019,
Öl auf Leinwand, 35 x 30 cm

Ohne Titel, „Rückspiegel 2“, 2019,
Öl auf Leinwand, 35 x 30 cm

Ohne Titel, „Observer 5“, 2019,
Öl auf Leinwand, 200 x 150 cm

Ohne Titel, „Licht“, 2019,
Öl auf Leinwand, 145 x 94 cm

Ohne Titel, „Narziss 4“, 2017

Öl und Lack auf Leinwand, 200 x 150 cm

SICH SEHEN LASSEN

In meiner vielschichtigen, flächig angelegten, figurativen Ölmalerei untersuche ich Momente der inszenierten Privatsphäre und Intimität.

 

Meine Vorgehensweise findet direkt, seriell und auf meist großformatigen Leinwänden statt. Dabei verzichte ich gezielt auf Vorzeichnungen und lasse das Bild Schicht um Schicht auf der Leinwand entstehen. Der Fokus liegt hierbei auf Bewegungen und Posen der Figuren, welche in ihrer Momenthaftigkeit schon auf die nächste Szenerie verweisen oder jene kippen lassen.

Das fotographische Ausgangsmaterial, speist sich aus meinem Interesse an meiner Umwelt, dem Alltag, den Subkulturen, den sozialen Netzwerken und der Share Gesellschaft, die fast keine Intimität mehr zu kennen scheint. In meinen prozesshaft entstehenden Arbeiten erforsche ich den vermeintlich emotionalen Moment und dessen Ableitung zu den gegenwärtigen gesellschaftlichen Prozessen. Daraus ergibt sich die Frage nach der vermeintlichen Authentizität – nach den realen zwischenmenschlichen Beziehungen. Interagieren wir miteinander oder inszeniert sich jeder selbst in seinem Gegenüber? Was bleibt dann von dem puren Erleben, wenn sich alles im darstellenden Moment zu verlieren scheint?