Künstler

Karolina Jarmolinska

„Schönheit”, 2010,
Tusche, Pastell, Papier, 100 x 140 cm

„St-Veits-Dom”, 2012,
Tusche, Tee, Papier, Zinkplatte, Rahmen,
20 x 30 cm

o.T. , 2012,
Tusche, Tee, Papier, Zinkplatte, Rahmen, 20x30cm

o.T., 2014 – 2015,
Tusche auf Papier und Zinkplatte, 20 x 15 cm

o.T., 2014 – 2015,
Tusche auf Papier und Zinkplatte, 20 x 15 cm

O.T., 2014 – 2015,
Tusche auf Papier und Zinkplatte, 20 x 15 cm

o.T., 2014 – 2015,
Tusche auf Papier und Zinkplatte, 20 x 15 cm

O.T., 2015,
Tusche und Temperafarbe auf Papier und Zinkplatte, 50 x 40 cm

Alte Photos als Symbol der Erinnerung

Alte Photos als Symbol der Erinnerung Ich interessiere mich für die Existenz des Menschen, sowie das Dasein im Kontext des Todes und dem Lauf der Zeit. Der Tod ist das einzige, das in unserem Leben sicher ist, aber meistens wollen wir darüber nicht nachdenken.

Die vorgestellten Zeichnungen entstanden aus Beobachtungen und Skizzen von Menschen, die ich täglich in den öffentlichen Verkehrsmitteln getroffen habe. Mit den Zeichnungen dachte ich mich in sie hinein und stellte ihr augenblickliches Aussehen, aber auch ihre Gedanken und Probleme dar.

Die in diesen Werken verwendete Technik erinnert an alte Photographien. Damit wollte ich die ersten farbigen Photographien imitieren. Die Farben sind charakteristisch schwach ausgeprägt und nicht wie die farbenfrohen Bilder moderner Werke. Um möglichst realistisch zu wirken, ist die Oberfläche zusätzlich verkratzt.

Die hier gezeigte Arbeit hat mich bei der Frage begleitet, wie das menschliche Gedächtnis funktioniert. Die Symbolik in Filmen hat uns gelehrt, dass Erinnerungen schwarz-weiß sein müssen. Mich interessieren die Erinnerungen an Farben. Manchmal sind besondere Ereignisse fest mit einer bestimmten Farbe verbunden. Für gewöhnlich trat diese Farbe in einer Szene aus der Vergangenheit auf.

Manchmal jedoch trügt uns unser Gedächtnis und ordnet eine Farbe irrational zu.

Alte Photographien sind für mich das Symbol der Erinnerung. Was auf dem Bild abgebildet wurde, ist bereits Vergangenheit – durch die Abbildung lebt diese Vergangenheit jedoch weiter.

Die Technik, die ich für diese Zeichnungen verwendet habe, ist eine eigene Erfindung, bei der verschiedene Tuschen und Schleifpapiere verwendet werden.