Künstler

Katharina Leib

Arbeitsansatz

Die Zeichnung entsteht spontan. An einem Punkt beginnend, wächst sie langsam zu einem organisch anmutenden Gebilde heran. Der Entstehungsprozess spielt eine wichtige Rolle. Das rhythmische Zeichnen bis hin zur Entscheidung, wann es genug ist. Wann die Zeichnung genau so viel Raum einnimmt, dass sie nicht überladen und schwer wirkt, sondern Ruhe und Klarheit ausstrahlt. Durchscheinend überlagern sich Teile der Zeichnung und vereinen sich zu einem harmonischen Gesamtbild. Eine Rauminstallation entsteht, die sich durch ihre Offenheit und Transparenz individuell in ihre Umgebung einpasst.

Die Arbeiten sind abstrakt, sie sollen anregen zum Verweilen und Wohlfühlen. Möglicherweise zum Assoziieren. Aber auch dazu, einmal nicht zu denken, sondern nur die ausgleichende, beruhigende Wirkung von Kunst zu erfahren.