Vitra Museum : Night Fever | Fondation Beyeler: Bacon – Giacometti

Ein Kunst Wochenende

wie immer am Wochenende hatte ich meinen geduldigen Ehegatten und Kunstbegleiter eingepackt, um dieses mal zu Vitra nach Weil am Rhein zu fahren. Dort wurden wir zunächst mit einem Frühstück zur Stärkung empfangen. Im Anschluss gab es einen ausführlichen Rundgang über das komplette Gelände von Vitra. Wir hatten Einblick in die Büros, in Produktionsstätte, in die einzelnen Häuser und genossen eine ausführliche Architektur Führung. Natürlich ist Zaha Hadids Feuerwehrhaus ein echte Attraktion und ich hatte es mir sofort gedanklich als unserer neues Loft vorgestellt. Zum Schluß besuchten wir das Museum, das immer wieder mit aufregenden Ausstellung, nah am Puls der Zeit, lockt. Mit der Ausstellung „Night Fever „wurde ich sofort in meine Jugend, in die 80er Jahre, zurückversetzt. Ein Raum der komplett der Musik gewidmet ist, animiert die Besucher nicht nur zum Hören der Musik, sondern bringt sie auf einer Tanzfläche auch in Schwung. Als Dancing Queen hätte ich gerne dieses Situation noch etwas ausgekostet.
Am nächsten Morgen ging es natürlich, wie soll es anders sein, wenn man in der Nähe ist, nach Riehen zur Fondation Beyeler, wo wir uns zunächst bei einem Espresso den wunderbaren Park auf uns wirken ließen. Im Anschuss besuchten wir im großartigen Museumsgebäude die Bacon – Giacometti Ausstellung. Ich war angenehm überrascht, in welch einer Harmonie die Arbeiten dort zusammen standen und miteinander wirkten. Am Ende der Ausstellung geräte man eine Moment „aus der Fassung“ wenn man die bewegte Atelier-Einsicht von Francis Bacon, die am Boden als Film abgespielt wird, betrachtet. Man fühlt sich förmlich in den Chaos Zustand der Ateliers hineingezogen.
Es war wieder einmal ein gelungenes Kunst Wochenende und sicher nicht das letzte. Immer wieder treibt es uns zu Kunsstätten in Nah und Fern – jedes Mal eine neue Inspiration!